Doppeltitel in Newport für Melzer

23. Juli 2006, 13:57
posten

Niederösterreicher triumphierte mit US-Partner Kendrick über Coetzee/Gimelstob - erster Turniersieg ohne Julian Knowle

Newport - Österreichs Nummer eins, Jürgen Melzer, hat am Sonntag in Newport mit US-Partner Robert Kendrick den dritten ATP-Doppeltitel seiner Tennis-Karriere geholt, den ersten ohne Julian Knowle. Das mit einer Wildcard ins Turnier gestartete Duo krönte sein erstes gemeinsames ATP-Turnier mit einem 7:6 (3),6:0-Finalerfolg über die als Nummer drei gesetzte Paarung Jeff Coetzee/Justin Gimelstob (RSA/USA).

Nach einer Spielzeit von exakt 1:05:33 Stunden bejubelte der 25-jährige Deutsch-Wagramer im vierten Final-Anlauf den ersten Turniersieg in Newport. 2002 (mit Thorsten Popp) und 2003 (mit Julian Knowle) hatte sich der Linkshänder jeweils im Doppel-Endspiel geschlagen geben müssen. Ebenfalls 2003 unterlag Melzer im Einzel-Finale dem US-Amerikaner Robby Ginepri.

Mit seinem Vorarlberger Daviscup-Teamkollegen Knowle, der nach einer Oberschenkelverletzung noch nicht hundertprozentig fit ist, hatte Melzer ATP-Turniersiege in St. Petersburg 2005 und Casablanca 2006 gefeiert. Diesmal triumphierte der Niederösterreicher mit dem 26-jährigen Kendrick, der sich über seinen ersteb ATP-Titel überhaupt freuen durfte.

Dementsprechend zufrieden zog das "Verlegenheits"-Doppel Bilanz. "Ich habe vier Finalspiele gebraucht, um endlich in Newport zu gewinnen. Ich habe die Woche sehr genossen und freue mich schon auf nächstes Jahr", erklärte Melzer, der im Einzel-Halbfinale am Australier Mark Philippoussis, der sich dann am Sonntag mit einem 6:3,7:5 über Justin Gimelstob (USA) seinen ersten Turniersieg seit drei Jahren sicherte, gescheitert war. Und Kendrick ergänzte: "Es war großartig. Vielen Dank für die Wildcard."

Für Melzer hatten die 175 Weltranglistenpunkte für den Finalsieg noch einen weiteren angenehmen Nebeneffekt. Als Nummer 26 der Doppel-Weltrangliste liegt er nun einen Platz vor Knowle und ist damit auch Österreichs Nummer eins im Doppel. Das rot-weiß-rote Parade-Gespann Melzer/Knowle ist in dieser Woche bereits wieder gemeinsam im Einsatz. In der ersten Runde von Stuttgart warten Yves Allegro/Robert Lindstedt (SUI/SWE).(APA)

Share if you care.