Chinas ICBC will größten Börsegang der Geschichte hinlegen

19. Juli 2006, 16:09
1 Posting

Chinas größtes Kreditinstitut will bei ihrem Börsengang umgerechnet 16,6 Milliarden Euro einnehmen

Hongkong - Chinas größtes Kreditinstitut, die Industrial and Commercial Bank of China (ICBC), will bei ihrem Börsengang Unternehmenskreisen zufolge 21 Mrd. Dollar (umgerechnet derzeit 16,6 Mrd. Euro) einnehmen und damit das größte Börsendebüt der Geschichte hinlegen. Die Bank will sich ab Oktober in Hongkong und Schanghai listen lassen.

Mit der genannten Summe würde die ICBC den japanischen Konzern NTT Mobile Communications von der Spitze der größten IPOs vertreiben. Die Japaner nahmen mit ihrem Börsengang im Jahr 1998 rund 18,4 Mrd. Dollar ein.

Listing beantragen

Wie aus den Unternehmenskreisen am Montag weiter verlautete, wird ICBC noch in dieser Woche ein Listing an der Börse in Hongkong beantragen. Das IPO wird organisiert von der Credit Suisse, Deutsche Bank, Merrill Lynch und einem Konsortium, an dem auch Morgan Stanley beteiligt ist.

Demnach würde die ICBC eine Marktbewertung von rund 116 Mrd. US-Dollar erreichen und damit auf Platz sechs der größten Banken der Welt landen. (Reuters)

Share if you care.