Vizerektorin der Innsbrucker Universität geht zurück in die Forschung

3. Jänner 2007, 11:57
3 Postings

"Konnte meinen Beitrag zur Neugestaltung der Studien leisten" - Rektor Gantner wird kurzfristig Agenden von Bänninger-Huber übernehmen

Innsbruck - Nach drei Jahren als Vizerektorin für Lehre und Studierende der Innsbrucker Leopold-Franzens-Universität (LFU) wird sich Univ.-Prof. Eva Bänninger-Huber wieder ihrer wissenschaftlichen Karriere widmen. Dies gab die Uni am Freitag bekannt. Die Schweizerin war die erste Frau in einem Rektorat in der Geschichte der LFU.

Beitrag geleistet

"Ich konnte meinen Beitrag zur Neugestaltung der Studien leisten und werde mich nun wieder auf meine Forschungsarbeit konzentrieren", erklärte Bänninger-Huber in einer Aussendung. Sie habe ihr Amt als Teilzeit-Vizerektorin angetreten. "Das Engagement im Rektorat hat auf Dauer zu viel Zeit in Anspruch genommen und meine Interessen als Professorin für Psychologie zu sehr zurückgedrängt", begründete sie ihren Schritt.

Organisation

Rektor, Univ.-Prof. Manfried Gantner wird kurzfristig die Agenden von Bänninger-Huber übernehmen. Als Vizerektorin war sie an der Erstellung einer neuen Organisationsstruktur, am Entwicklungsplan sowie an der Abstimmung und Vorbereitung der Umsetzung der neuen Studien gemäß der Bologna-Deklaration beteiligt. (APA)

  • Eva Bänninger-Huber
    foto: lfu innsbruck

    Eva Bänninger-Huber

Share if you care.