Albanischer Politiker nach Hubschrauberunglück verschollen

19. Juli 2006, 08:55
posten

Ex-Vizepremier Gramoz Pashko - Schlechtes Wetter behinderte Suche

Tirana - Der albanische Ex-Vizepremier Gramoz Pashko gilt nach einem Hubschrauberabsturz über der Adria als verschollen. Alle Kontakte mit der Maschine seien am späten Sonntagabend abgebrochen, sofort danach habe eine Suchaktion begonnen, erklärte der albanische Innenminister Sokol Olldashi am Montag in Tirana laut der Nachrichtenagentur ATA. Der Helikopter sollte den 51-jährigen Pashko nach einem Tauchunfall in ein Krankenhaus ins süditalienische Bari bringen.

Acht albanische und italienische Kriegsschiffe, zwei Hubschrauber sowie ein Suchflugzeug setzten den Angaben zufolge am Montag die Suche an der Unglücksstelle etwa 45 Kilometer westlich der Hafenstadt Durres fort. Per Hubschrauber war Pashko zunächst zur Erstbehandlung in das Mutter-Teresa-Spitalszentrum nach Tirana gebracht worden. Am Sonntagnachmittag hatten ihn Regierungschef Sali Berisha und mehrere Minister dort besucht. Sein Zustand sei kritisch, hatte es geheißen.

Wirtschaftsminister

Pashko war Vizeregierungschef und Wirtschaftsminister in der ersten demokratisch gewählten Regierung Albaniens nach dem Ende des Kommunismus 1989/90. Er war auch Parlamentsabgeordneter. Neben dem Wirtschaftsexperten und Rektor der New-York-Universität in Tirana befanden sich auch dessen Sohn, ein Arzt und drei Besatzungsmitglieder an Bord.(APA)

Share if you care.