Gemeinsame Verhandlung für kroatische Generäle

17. Juli 2006, 18:12
2 Postings

Anwälte kündigen Widerstand an

Zagreb - Die Anklagen gegen den kroatischen General Ante Gotovina und gegen die Generäle Ivan Cermak und Mladen Markac werden zusammen verhandelt werden. Dies hat das UNO-Tribunal in Den Haag entschieden, berichtet die kroatische Tageszeitung "Jutarnji list" in ihrer Sonntagsausgabe. Die gemeinsame Gerichtsverhandlung hat die Anklage des UNO-Tribunals vorgeschlagen.

Cermaks Anwältin Jadranka Slokovic-Glumac glaubt, dass die Gerichtsverhandlung in der zweiten Hälfte des nächsten Jahres beginnen könnte. Diese Einschätzung teilt auch Goran Mikulicic, der Anwalt Markacs. Mikulicic kündigte an, dass alle drei Verteidigerteams gegen die gemeinsame Verhandlung der Anklagen Einspruch einlegen werden.

wegen Verbrechens gegen die Menschlichkeit angeklagt

Die drei Generäle sind wegen Verbrechens gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen während und nach der Operation "Sturm" zur Rückeroberung der von den Serben kontrollierten Krajina im Jahr 1995 angeklagt. Gegen Gotovina wurde im Juni 2001 Anklage erhoben. Bis Dezember 2005 war er auf der Flucht. Er war am 7. Dezember in einem Hotel auf den Kanarischen Inseln festgenommen und nach Den Haag ausgeliefert worden. Markac und Cermak wurden im März 2004 angeklagt. Sie stellten sich im März des Vorjahres dem UNO-Tribunal in Den Haag und wurden im Dezember bis zum Prozessbeginn freigelassen. (APA)

Share if you care.