Differenzen zwischen Rice und Lawrow

17. Juli 2006, 08:51
1 Posting

USA und Russland uneins bei Bewertung der Rolle Syriens und des Iran

Washington - Zwischen den Außenministern Russlands und der USA sind Meinungsverschiedenheiten in der Bewertung der Rolle Syriens und des Iran bei den Angriffen der libanesischen Hisbollah auf Israel zutage getreten. Der russische Außenminister Sergej Lawrow forderte die USA am Sonntag in einem CNN-Interview auf, Beweise für ihre Vorwürfe an Syrien und den Iran vorzulegen. "Wir haben die Spekulationen vernommen, dass Syrien und der Iran in Terrorattacken verwickelt sein sollen, aber wir haben bisher keine Beweise gesehen."

Russlands Regierung wäre "die letzte, die Fakten über eine solche Verwicklung ignorieren würde", sagte Lawrow. "Wir wollen jetzt die Fakten sehen."

Rice: Syrien und der Iran spielen eine Rolle

US-Außenministerin Condoleezza Rice bekräftigte ihre Haltung, wonach Syrien und der Iran direkt in die Aktionen der Hisbollah gegen Israel verwickelt seien. "Ich sehe absolut, dass Syrien und der Iran hier eine Rolle spielen, und sie versuchen nicht einmal, ihre Hände zu verbergen", sagte Rice im US-Sender CBS. Syrien biete radikalislamischen Gruppen Unterschlupf, und der Iran finanziere sie.

Wegen unterschiedlicher Sichtweisen hatten sich die Staats- und Regierungschefs der G-8 am Sonntag bei ihrem Gipfel in St. Petersburg nur nach zähem Ringen auf eine gemeinsame Stellungnahme zur Krise im Nahen Osten verständigen können. (APA)

Share if you care.