Die Burg

    25. Juli 2006, 15:18
    10 Postings

    Was man ziemlich ungern tut

    Manches tut man gerne, manches ungern, und manches tut man so ungern, dass man es einfach nicht tut. Um keinen Preis. Nicht um alles in der Welt. Nicht ums Verrecken. Nicht um die Burg. Für Ihren Chronisten wäre es interessant zu wissen, ob die werten Leser die Redewendung mit der Burg in ihrem aktiven Wortschatz haben und bei welcher Gelegenheit sie von ihr Gebrauch machen.

    Zusatzfrage an die Leser in Deutschland: In einem Weblexikon habe ich gelesen, dass "nicht um die Burg" eine österreichische Spezialität sei, was ich eigentlich nicht ernsthaft glauben kann. Bayern, Sachsen, Berliner, meldet Euch und tragt Euer Scherflein zur Klärung der Sachlage bei!

    Von Christoph Winder
    Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.
    Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an christoph.winder@derStandard.at.
    Share if you care.