Ein Toter und drei Verletzte bei Pkw-Unfall auf A1 bei Amstetten

16. Juli 2006, 21:38
posten

Deutscher Lenker vermutlich am Steuer eingeschlafen

Amstetten - Ein Todesopfer und drei Verletzte hat am Samstag ein Verkehrsunfall auf der Westautobahn (A1) bei Amstetten gefordert. Der Lenker eines Pkw, ein 47 Jahre alter deutscher Staatsbürger aus Wuppertal, dürfte am Steuer eingeschlafen sein, berichtete die niederösterreichische Sicherheitsdirektion. Sein Schwiegervater (65) starb an der Unglücksstelle.

Das Ehepaar und die Eltern der Frau waren auf der Richtungsfahrbahn Wien unterwegs, als das Auto in einer Kurve geradeaus weiter in Richtung eines angrenzenden Waldes fuhr und gegen einen Baum prallte. Zwei nachkommende Autofahrer leisteten sofort Erste Hilfe. Der 47-Jährige und seine Frau (41) befreiten sich selbst aus dem Wagen. Das Ehepaar im Fond wurde von den Helfern geborgen. Für den 65 Jahre alten Mann kam jedoch jede Hilfe zu spät. Seine gleichaltrige Frau wurde ins AKH Linz geflogen, der Schwiegersohn mit dem Notarztwagen ins UKH Linz transportiert. Die 41-Jährige wurde ins LKH Amstetten eingeliefert. (APA)

Share if you care.