40 Extremisten bei Militäraktion getötet

17. Juli 2006, 10:21
2 Postings

Gefechte in den Provinzen Uruzgan und Helmand im Süden des Landes

Kandahar - Bei Kämpfen zwischen Koalitionstruppen und mutmaßlichen Taliban in Afghanistan sind nach US-Militärangaben vom Samstag mehr als 40 Extremisten getötet worden.

Die Gefechte in den Provinzen Uruzgan und Helmand im Süden des Landes, an der auch afghanische Soldaten beteiligt waren, hätten von Freitag bis Samstag angehalten. In Uruzgan gingen die Truppen von mehr als 30 getöteten Taliban-Kämpfern aus, in Helmand von etwa zehn. (APA/AP)

Share if you care.