Polizei in Bombay verhört mehr als 100 Menschen

20. Juli 2006, 09:12
posten

Keine Informationen über mögliche Festnahmen

Bombay - Auf der Suche nach den Attentätern von Bombay (Mumbai) hat die indische Polizei am Samstag mehr als 100 Menschen verhört. Die Razzia konzentrierte sich auf den Stadtteil Mahim, wie die Fernsehsender CNN-IBN und NDTV berichteten. Es war nicht klar, ob auch Verdächtige in Haft genommen wurden. Die Anschläge auf den Nahverkehr von Bombay hatten am Dienstag 200 Menschen das Leben gekostet.

Der indische Premierminister Manmohan Singh hatte Pakistan am Freitag indirekt für die Anschläge mitverantwortlich gemacht. Bei einem Besuch in der westindischen Finanzmetropole, in der bei der Anschlagsserie fast 800 verletzt worden waren, sagte er, die Anschläge hätten ohne die Unterstützung von "Elementen auf der anderen Seite der Grenze" nicht verübt werden können. Bevor der Friedensprozess zwischen beiden Staaten fortgeführt werden könne, müsse Islamabad die terroristischen Aktivitäten unterbinden, die von seinem Territorium ausgingen. (APA/AP)

Share if you care.