Deutsche und brasilianische Familien bei Bombardements getötet

17. Juli 2006, 09:10
98 Postings

"Um vier Uhr Morgens haben die Israelis das Haus meiner Familie bombardiert. Ich weiß nicht warum"

Berlin - Bei den israelischen Luftangriffen auf den Süden des Libanon ist eine deutsch-libanesische Familie ums Leben gekommen. Die Familie aus Mönchengladbach war nach einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" war zu Besuch bei Verwandten, als das Haus in der Ortschaft Shoher gegen vier Uhr am Donnerstagmorgen zerstört wurde.

Darin sei neben dem Ehepaar auch dessen 14-jährige Tochter ums Leben gekommen, die zuletzt ein Gymnasium in Mönchengladbach besucht habe. Der elfjährige Sohn liege traumatisiert in einer Klinik. Das Auswärtige Amt in Berlin teilte mit, die deutsche Botschaft sei eingeschaltet und mit den libanesischen Behörden im Kontakt. Es gebe unbestätigte Hinweise, Fakten seien aber noch nicht bekannt.

Cousin bestätigt Tod der Familie

"Um vier Uhr Morgens haben die Israelis das Haus meiner Familie bombardiert. Ich weiß nicht warum", sagte Raef Khashab der APA in einem Telefongespräch. Es waren demnach dessen Cousin Mustafa (43), Mustafas schwangere Ehefrau Najwar (30) sowie deren Tochter Jasmin (14), die bei dem israelischen Luftangriff ums Leben kamen. Die Leichen konnten erst am Donnerstagnachmittag geborgen und identifiziert werden.

"Ich stehe die ganze Zeit mit meiner Familie telefonisch in Kontakt", erzählte Khashab. Sein Cousin Mustafa sei vor 25 Jahren nach Deutschland gegangen und eingebürgert worden. Alle Kinder seines Verwandten seien in Deutschland geboren. Die Familie habe in Mönchengladbach gelebt und sei auf Urlaub in den Libanon gefahren.

Das Dorf Shoher (Chehour) liegt wenige Kilometer östlich von Tyrus (Tyros) im tiefen Süden des Libanon, unweit der Grenze zu Israel. Shoher sei während der Besatzungszeit Israels außerhalb der so genannten "Sicherheitszone" gelegen. Khashab erzählte auch vom Tod einer brasilianischen Familie im Nachbardorf Srifa. Deren Tod hatte im Laufe des Freitag schon zu Protesten der brasilianischen Regierung gegen Israel geführt. (APA/AP)

Share if you care.