Rembrandt-Ausstellung im Tiroler Landesmuseum

21. Juli 2006, 12:22
posten

Anlässlich seines 400. Geburtstags wird Auswahl von Radierungen gezeigt

Innsbruck - "Alter Mann mit Pelzmütze" ist das Gemälde des großen Rembrandt Harmensz van Rijn betitelt, auf dessen Besitz das Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum besonders stolz ist, stellt es doch eines der zentralen Werke der Porträtkunst Rembrandts dar. Dessen 400.Geburtstag bietet dem Haus den rechten Anlass zu einer kleinen Ausstellung, in der bis 7.Jänner 2007 eine Auswahl von Radierungen aus den Graphischen Sammlungen des Ferdinandeums gezeigt wird.

Ein Spezialprogramm ist für den 400. Geburtstag Rembrandts am 15. Juli vorgesehen. Es umfasst um 14 Uhr eine Führung von Günther Dankl zum Thema "Rembrandt - Radierungen aus dem Bestand der Graphischen Sammlung", um 16 Uhr ein Bildgespräch zu Rembrandts Gemälde "Alter Mann mit Pelzmütze" und um 18 Uhr einen Vortrag von Johannes Ramharter zum Thema "Rembrandts Botschaft im Licht der Druckgrafik".

Hintergrund

Rembrandt Harmensz van Rijn (1606-1669) galt als der bedeutendste holländische Maler, Zeichner und Radierer des 17. Jahrhunderts. Porträts bilden einen wichtigen Bestandteil seines Oeuvres; neben seiner Arbeit als Maler und Zeichner war Rembrandt auch ein überaus produktiver und innovativer Radierer. Sein grafisches Schaffen umfasst etwa 290 Radierungen aus der Zeit zwischen 1626 und 1661, darunter waren etliche Auftragsarbeiten. Nicht nur Bekannte und Freunde des Künstlers sind unter den Porträtierten, sondern es entstanden auch nicht weniger als 85 Selbstbildnisse. Sämtliche Porträts sind kleinformatige Kopf- oder Brustbilder. Auch Studien von Bettlern oder alltägliche Szenen, zudem bekannte Motive aus den Alten und Neuen Testament sowie Akte waren seine Bildinhalte, die er auf höchstem schöpferischen Niveau zum Leben erweckte. Seine Virtuosität auf dem Gebiet der Radiertechnik wurde bereits zu seinen Lebzeiten in ganz Europa gerühmt, und seine Arbeiten stellten schon früh begehrte Sammelobjekte dar.

Das Tiroler Landesmuseum kann diese hoch entwickelte Kunst Rembrandts an einigen Spitzenwerken dokumentieren, was nun in den kommenden Monaten zur besonderen Attraktivität des Hauses beitragen wird. (APA)

"Rembrandt - Radierungen aus dem Bestand der Graphischen Sammlung", bis 7. Jänner im Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, geöffnet bis 30. September täglich 10 bis 18 Uhr, Donnerstag 10 bis 21 Uhr. Ab 3. Oktober Dienstag bis Sonntag 10-18 Uhr.
Share if you care.