SJÖ marschiert für selbstbestimmtes Leben

7. August 2006, 12:19
57 Postings

Gegenzug zur Veranstaltung der "Jugend für das Leben"-Tour: "Hände weg von der Fristenregelung!"

Wien - Die Sozialistische Jugend Österreich (SJÖ) hat am Samstag in Salzburg den Startschuss für ihre bundesweite Tour unter dem Motto "Hände weg von der Fristenregelung!" gegeben. Sie findet anlässlich des Propagandafeldzugs gegen die Fristenregelung der fundamentalistischen Anti-Abtreibungsorganisation "Jugend für das Leben" statt.

Wie schon die Jahre zuvor bgegleitet die SJÖ die AbtreibungsgegnerInnen auf ihren Stationen und will ein Gegengewicht zu ihrer rückschrittlichen, frauenfeindlichen Agitation bilden. Zum Auftakt gab es auch eine Medienaktion zum Thema, bei der ein Priesterdarsteller unter dem Motto "Dein Bauch gehört mir" symbolisch eine schwangere Frau in Ketten hielt, am Dienstag in Ebensee einen Aktionstag unter dem Motto "Abtreibung ist Frauenrecht – Hände weg von der Fristenregelung!" (siehe Bild).

Carina Altreiter, Frauensprecherin der SJ OÖ zur Aktion: "Tatsache ist, dass ein Abtreibungsverbot nicht weniger Abtreibungen bedeutet, sondern mehr Frauen, die dabei sterben. Jede Frau, die sich für einen Schwangerschaftsabbruch entscheidet, muss die Möglichkeit haben, diesen legal und sicher durchzuführen. Nur so ist ein selbstbestimmtes Leben möglich." (red)

  • Aktion in Ebensee
    foto: sjö
    Aktion in Ebensee
Share if you care.