Libanon: Mehr als 100 Europäer in Sicherheit gebracht

15. Juli 2006, 15:07
posten

Über Syrien nach Zypern - Touristen fliehen zu Tausenden

Larnaka - Nach der Blockade der libanesischen Hauptstadt Beirut durch israelische Truppen haben mehr als hundert Europäer den Libanon über Syrien verlassen. Die Zyprioten, Briten, Franzosen und Tschechen seien am Donnerstagabend mit Bussen von Beirut nach Damaskus gebracht und von dort per Flugzeug nach Larnaka auf Zypern geflogen worden, teilten die Behörden am Freitag mit. Es habe einige Stunden Verspätung gegeben, weil die Busse aus Sicherheitsgründen eine andere Strecke hätten fahren müssen als ursprünglich vorgesehen, hieß es. Falls nötig, werde ein weiteres Flugzeug gechartert. Zypern ist der EU-Mitgliedstaat, der am nächsten zur Krisenregion liegt.

Nach den jüngsten israelischen Angriffen auf den Libanon haben Tausende Touristen das Levante-Land verlassen. Nach Angaben des Zolls verließen bis Donnerstagabend mindestens 15.000 Touristen den Libanon auf dem Landweg, bevor auch die Schnellstraße nach Damaskus bei einem israelischen Angriff zerstört wurde.

Ein beliebtes Musikfestival in der ostlibanesischen Stadt Baalbek wurde vorläufig abgesagt. Am 23. Juli hätte dort auch die amerikanische Sängerin Liza Minelli auftreten sollen. Der Tourismussektor hatte gerade begonnen, sich von den Auswirkungen des libanesischen Bürgerkriegs (1975-90) zu erholen. In dieser Saison rechneten die Veranstalter mit 1,6 Millionen Touristen. Der Libanon galt als beliebtes Urlaubsziel insbesondere für arabische Touristen während der Sommermonate. (APA/Reuters)

Share if you care.