Kriminallfall Bawag

27. Juli 2006, 19:56
10 Postings

Die Österreicher sehen im ÖGB-Bawag-Skandal eher einen Kriminalfall als ein Politikum, rund ein Drittel ist an der Causa interessiert

Linz - Die Österreicher sehen im ÖGB-Bawag-Skandal eher einen Kriminalfall als ein Politikum. Das geht aus einer Umfrage des Linzer Meinungsforschungsinstituts IMAS hervor, deren Ergebnisse am Freitag veröffentlicht wurden. Jeder Dritte bekundet großes Interesse an dem Thema.

IMAS führte im Juni und Juli persönliche Interviews mit 1.013 repräsentativ für die Bevölkerung ab 16 Jahren ausgewählten Personen durch. 32 Prozent der Befragten schieben die Schuld an dem Skandal ausschließlich einem menschlichen Fehlverhalten zu und empfinden die Causa insofern in erster Linie als einen Kriminalfall. Für 19 Prozent sind die Vorgänge symptomatisch für Missstände im Lager der Sozialdemokraten und damit ein Politikum.

Was ist der Grund

31 Prozent sind davon überzeugt, dass eine Erklärung für die Entwicklungen sowohl im menschlichen Fehlverhalten als auch bei der Partei zu suchen ist. Ein knappes Fünftel der Bevölkerung (18 Prozent) besitzt zu dem Problem keine ausgeformte Meinung. Die ältere Generation und Personen mit höherer Bildung sind laut IMAS ungleich urteilsbereiter als die entsprechenden Gegengruppen. Maturanten und Akademiker tendieren zudem erheblich zahlreicher als niedrigere Bildungsschichten dazu, im BAWAG-ÖGB-Skandal hauptsächlich einen Kriminalfall zu sehen.

Wer sich interessiert

33 Prozent der Österreicher interessieren sich sehr für das Thema, 39 Prozent nur noch beiläufig und 28 Prozent gar nicht. Am neugierigsten sind Maturanten und Akademiker, leitende Angestellte und Beamte sowie über 50-Jährige. Innerhalb der parteipolitischen Gruppierungen findet der Skandal eine weit überdurchschnittliche Aufmerksamkeit bei Anhängern der ÖVP und bei den Grünen. Die Sozialdemokraten hingegen sind nach eigener Aussage nur beiläufig interessiert. Das Interesse der Undeklarierten ist laut IMAS sehr mäßig, das erklärte Desinteresse aber sehr groß. (APA)

Share if you care.