Neue Hinweise auf "Jack The Ripper"

18. Juli 2006, 09:09
5 Postings

In handschriftlichen Notizen des damaligen Chef-Ermittlers wird ein polnischer Friseur als Hauptverdächtiger genannt

London - Fast 120 Jahre nach den Morden von "Jack The Ripper" in London gibt es neue Hinweise auf die Identität des Täters. Die britische Polizeibehörde Scotland Yard erhielt am Donnerstag handschriftliche Notizen des damaligen Chef-Ermittlers Donald Swanson, in denen der Polizist den polnischen Friseur Aaron Kosminski als Hauptverdächtigen bezeichnete.

Der jüdische Einwanderer gehört schon seit langem zum engeren Kreis der möglichen Täter. Es wurde aber nie Anklage gegen ihn erhoben. Kosminski starb 1919 in Großbritannien.

Fünf Frauenmorde

Auf das Konto von "Jack The Ripper" gehen mindestens fünf Frauenmorde, die im Herbst des Jahres 1888 im Londoner East End verübt worden. Inzwischen gibt es unzählige Theorien, wer hinter der Mordserie gesteckt haben könnte. Aufgeklärt wurde sie aber nie.

Die Notizen von Chef-Ermittler Swanson finden sich in einem Buch, das seinerzeit ein anderer Polizist über den Fall geschrieben hatte. Die Aufzeichnungen wurden von Swansons Familie dem Museum von Scotland Yard übergeben. (APA/dpa)

Share if you care.