Deutsche Telekom hält an Kooperation mit Premiere bei Bundesliga fest

23. Juli 2006, 16:16
posten

Sprecher: "Markt im KDG Gebiet für unser Angebot weiter offen"

Die Deutsche Telekom hält trotz der Zusammenarbeit ihres Partners Premiere mit dem Konkurrenten Arena an der Kooperation fest.

"An unserer Einstellung zu Premiere ändert die getroffene Vereinbarung nichts", sagte ein Telekom-Sprecher am Donnerstag. Kunden im Versorgungsgebiet des Kabelnetzbetreibers Kabel Deutschland (KDG) hätten die Wahl, die Bundesliga über das auf Premiere ausgestrahlte Arena-Programm zu sehen oder über das von Premiere produzierte Internet-Fernsehen der Telekom. "Damit ist der Markt im KDG Gebiet für unser Angebot weiter offen", sagte der Sprecher.

Die Kooperation von Arena und Premiere sieht vor, das Fußball-Programm von Arena in den 13 von KDG versorgten Bundesländern über die Premiere-Plattform zu übertragen. Die Telekom hat für sein Internet-Fernsehen (IP-TV) einen Vertrag mit Premiere abgeschlossen, wonach der Sender das Programm produziert, das über das neue Hochgeschwindigkeitsnetz (VDSL) des Bonner Konzerns übertragen wird. Dies ist zunächst in den zehn größten deutschen Städten verfügbar.(APA/Reuters)

Share if you care.