"Intensive Verhandlungen"

16. Juli 2006, 17:15
1 Posting

Russland mit USA offenbar einig über Beitritt zur WTO

Washington und Moskau stehen offenbar kurz vor einer Einigung über den russischen Beitritt zur Welthandelsorganisation (WTO). Eine wesentliche verbliebene Hürde sei bereits genommen worden, erklärte ein Berater des russischen Finanzministers Alexej Kudrin: Beide Seiten seien sich darin einig geworden, dass ausländische Versicherungen, nicht aber ausländische Banken Filialen in Russland eröffnen dürften.

Er hoffe, dass ein endgültiges Abkommen noch vor Beginn des G-8-Gipfels am Samstag unterzeichnet werden könne, zitierte die Nachrichtenagentur Interfax Kudrin. Die US-Botschaft in Moskau erklärte, die US-Handelsbeauftragte Susan Schwab und Wirtschaftsminister German Gref befänden sich in intensiven Verhandlungen. Eine Sprecherin Grefs sagte, die Gespräche seien bis Freitag verlängert worden. Zu den bis zuletzt umstrittenen Themen zählten der Zugang für Finanzdienstleister zum russischen Markt, landwirtschaftliche Subventionen und der Schutz geistigen Eigentums.

Die Zeitung "Nesawissimaja Gaseta" schrieb, die USA seien bereit, auf einen schärferen Schutz geistigen Eigentums und einen direkten Zugang für US-Banken zum russischen Markt zu verzichten. Dafür werde Russland ausländischen Firmen größeren Zugang zum Versicherungsmarkt gewähren und landwirtschaftliche Subventionen senken. Darüber hinaus könnten US-Firmen eine Rolle bei der Erschließung des Gasfelds Schtokman in der Barentssee spielen. Die Zeitung "Gaseta" schrieb, Russland erkläre sich im Rahmen des WTO-Abkommens bereit, seine Flugzeugflotte mit amerikanischen Boeing-Flugzeugen und nicht mit europäischen Airbus-Maschinen zu modernisieren. (APA)

Share if you care.