Basketball: Meister Gmunden verzichtet auf Antritt im Europacup

20. Juli 2006, 14:39
posten

Teilnehmerfeld wegen FIBA-Regelung sportlich und finanziell nicht attraktiv genug

Gmunden - Der österreichische Basketball-Meister Gmunden wird in der kommenden Saison im Europacup nicht vertreten sein. Wie Manager Harald Stelzer am Donnerstag bestätigte, werden die Swans auf eine Teilnahme am FIBA-Euro-Cup verzichten. "Wir haben in der vergangenen Saison viel Lehrgeld, nicht nur in sportlichem Sinn, gezahlt. Und so wie es derzeit aussieht, dürften wir auch heuer nicht auf einen Geldregen hoffen."

Während in der kommenden Saison in fast allen westeuropäischen Ligen (Ausnahme Spanien) eine unbeschränkte Anzahl von Legionären aus Übersee zum Einsatz kommen darf, beschränkte der Internationale Basketball-Verband (FIBA) die Anzahl solcher Spieler auf zwei pro Team. "Es ist - auch wenn wir diesbezüglich von Seiten der FIBA keine Auskunft erhalten haben - zu erwarten, dass neben zwei spanischen Mannschaften nur Teams aus dem Osten antreten werden", meinte Stelzer. Die Aussicht, fast nur auf osteuropäische Klubs zu treffen, wäre sportlich und finanziell nicht besonders attraktiv.

Da auch weitere mögliche Startplätze ungenutzt blieben, wird Österreich in den europäischen Herren-Bewerben nicht vertreten sein. Im Vorjahr setzte es für Gmunden im FIBA-EuroCup gegen Nymburk (CZE), Chimki Moskau (RUS) und Nahariya (ISR) in sechs Spielen sechs Niederlagen. (APA)

Share if you care.