Deutsche Verbraucherschützer machen gegen Urheberrechts-Praxis mobil

19. Oktober 2006, 15:13
2 Postings

Bundesverband der Verbraucherzentralen: Privatkopien werden durch Kopierschutz unmöglich

Bei Kopieren von Musik-CDs oder beim Herunterladen von Daten aus dem Internet sind die Bundesbürger nach Ansicht von Verbraucherschützern dem Willen der Anbieter ausgeliefert. Über das Recht zur Privatkopie entscheide nicht der Gesetzgeber, sondern faktisch das anbietende Unternehmen durch den Kopierschutz, erklärte der Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv) am Donnerstag in Berlin. Der Entwurf zur Novelle des Urheberrechts ändere daran nichts.

Mustergültig

Mit einer Musterbrief- und Mailaktion wollen die Verbraucherzentralen die Bundesregierung auffordern, bei der geplanten Reform des Urheberrechts die Rechte der Verbraucher besser zu wahren. So forderten sie, dass das Recht auf private Kopien nicht beliebig durch Kopierschutztechniken eingeschränkt werden dürfe. In Bibliotheken und an Schulen solle die Nutzung von digitalen Medien zudem uneingeschränkt möglich sein. (apa)

Share if you care.