Israelischer Luftangriff auf palästinensisches Außenministerium in Gaza

14. Juli 2006, 07:10
9 Postings

Mindestens zehn Verletzte - Gebäude laut Augenzeugen zum Teil eingestürzt

Gaza - Die israelische Luftwaffe hat in der Nacht zum Donnerstag nach Angaben von Augenzeugen mehrere Raketen auf das palästinensische Außenministerium in Gaza gefeuert. Nach Angaben von Ärzten wurden mindestens zehn Palästinenser verletzt. Bei dem Angriff seien Häuser in der Nachbarschaft des Ministerium getroffen worden.

Durch den Luftangriff wurde das Gebäude teilweise zum Einsturz gebracht, wie Augenzeugen berichteten. Die israelischen Streitkräfte bestätigten, dass sie das Außenministerium angegriffen hätten, weil es von der radikalislamischen Terrororganisation Hamas geleitet werde.

Ob sich im Außenministerium Menschen befanden, war zunächst unklar. Der dritte und der vierte Stock des Gebäudes wurden völlig zerstört. Auch in der Umgebung wurden Häuser sowie Fahrzeuge schwer in Mitleidenschaft gezogen.

Die israelische Armee hatte nach der Entführung eines israelischen Soldaten am 25. Juni durch radikale Palästinensergruppen eine groß angelegte Militäroffensive im Gazastreifen gestartet, deren Ende nicht in Sicht ist. Die israelische Regierung lehnt Verhandlungen über einen von der regierenden Hamas-Organisation geforderten Gefangenenaustausch ab. Sie will mit der Offensive die Freilassung des Soldaten erreichen sowie ein Ende der palästinensischen Raketenangriffe auf Israel.

Am Mittwoch drang Israel nach der Verschleppung zweier Soldaten an der Grenze zum Libanon in das nördliche Nachbarland ein, um die schiitische Hisbollah-Miliz zu bekämpfen, die sich zu den Entführungen bekannt hat. (APA/AP)

Share if you care.