Nationalratswahl in Österreich

1. Oktober 2006, 17:41
posten
Wien - Um zwei Monate vorgezogen wird heuer am 1. Oktober der neue Nationalrat gewählt. Spätest möglicher Termin wäre der 26. November gewesen, nachdem 2002 wegen der Krise in der Regierungspartei FPÖ um zwei Jahre vorgezogene Neuwahlen stattgefunden hatten.

Die wichtigsten Fakten zur Nationalratswahl, so weit sie bisher feststehen:

  • Politisches System: Parlamentarische Republik

  • Staatsoberhaupt: Bundespräsident Heinz Fischer

  • Regierungschef: Bundeskanzler Wolfgang Schüssel (ÖVP)

  • Regierung: Koalition von ÖVP und BZÖ

  • Sitze in der Regierung:

  • ÖVP neun, BZÖ drei (plus ÖVP drei, BZÖ drei Staatssekretäre)

  • Wahltermin: 1. Oktober 2006

  • Wahlsystem: Verhältniswahlrecht mit Wahlkreisen

  • Sperrklausel: Direktmandat im Regionalwahlkreis oder vier Prozent der Stimmen bundesweit

  • Wahlberechtigte: ca. sechs Millionen Österreicher

  • Wahlberechtigung:
    - aktiv: Vollendung des 18. Lebensjahres am Wahltag
    - passiv: Vollendung des 19. Lebensjahres am Wahltag

  • Wahlpflicht: besteht nicht

  • Dauer der Legislaturperiode: 4 Jahre

  • Zahl der zu vergebenden Mandate: 183

  • Zahl der wahlwerbenden Parteien:
    noch nicht fixiert, steht spätestens am 31. August fest

  • Sicher antretende Parteien und ihre Spitzenkandidaten:
    - Österreichische Volkspartei (ÖVP) - Wolfgang Schüssel
    - Sozialdemokratische Partei Österreichs (SPÖ) - Alfred Gusenbauer
    - Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ) - Peter Westenthaler
    - Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ) - Heinz-Christian Strache
    - Die Grünen (GRÜNE) - Alexander Van der Bellen
    - Kommunistische Partei Österreichs (KPÖ) - Mirko Messner

  • Voraussetzung für Antritt: Mindestens ein Landeswahlvorschlag mit Unterstützungserklärungen je nach Landesgröße; für ein österreichweites Antreten 2.600 Unterschriften Wahlberechtigter bzw. drei Unterschriften von Abgeordneten
  • Ergebnis der Nationalratswahl vom 24. November 2002:

    Wahlbeteiligung: 84,27 Prozent

                                          Prozent      Mandate
         ÖVP                               42,30        79
         SPÖ                               36,51        69
         FPÖ                               10,01        18 *)
         Grüne                              9,47        17
         KPÖ                                0,56         0
         LIF                                0,98         0
         Die Demokraten                     0,05         0
         Christliche Wählergemeinschaft     0,04         0
         Sozialistische Linkspartei         0,08         0

    *) Abspaltung des BZÖ im April 2005, aktuell: 12 BZÖ, 2 FPÖ, 4 parteifrei

    (APA)

    Share if you care.