Abbas appelliert an Internationale Gemeinschaft

14. Juli 2006, 07:10
posten

Soldaten-Entführung laut Hamas "natürliche Antwort auf Okkupations-Verbrechen"

Ramallah/Gaza - Angesichts der israelischen Militäroffensiven im Gaza-Streifen und im Libanon hat der palästinensische Präsident Mahmoud Abbas am Freitag die internationale Staatengemeinschaft eindringlich aufgefordert, "ihre Verantwortung zu übernehmen". Andernfalls werde sich die Gewaltspirale im Nahen Osten immer schneller drehen, warnte Abbas in einer von seinem Büro in Ramallah veröffentlichten Erklärung. Die derzeitige militärische Eskalation sei die Bestätigung des Fehlschlags der Bemühungen um eine Lösung des israelisch-palästinensischen Konflikts.

Der Hamas-Regierungssprecher Ghazi Hamad erklärte unterdessen in Gaza, die Entführung von israelischen Soldaten sei "die natürliche Antwort auf die Okkupationsverbrechen" in Palästina. An die arabische und muslimische Welt appellierte Hamad, sich "ernsthaft" für die Freilassung palästinensischer Gefangener durch Israel einzusetzen. Der Hamas-Militärchef im Untergrund, Mohammed Deif, hatte in der Nacht im Gaza-Streifen einen weiteren gezielten Angriff der israelischen Armee überlebt. (APA/AFP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Mahmoud Abbas warnt angesichts der neuen Eskalation vor einer Gewaltspirale im Nahen Osten.

Share if you care.