OMV: Goldman Sachs erhöht Kursziel

31. Juli 2006, 09:18
2 Postings
Wien - Die Aktienspezialisten der international tätigen Investmentbank Goldman Sachs haben das Kursziel für die Wertpapiere des heimischen Öl- und Gasunternehmens OMV von 45 auf 58 Euro nach oben geschraubt. Die Anlageempfehlung wurde von "Neutral" auf " "Buy" angehoben. Dies geht aus einer aktuellen Analyse hervor.

Die Gewinnprognosen für das Geschäftsjahr 2006 wurden von 5,59 Euro auf 5,72 Euro je Anteilsschein erhöht. Die Schätzungen für das Folgejahr 2007 wurden hingegen von 6,18 auf 6,02 Euro je Aktie nach unten revidiert. Für das Jahr 2008 lautet die neue Gewinnerwartung nun auf 6,60 Euro je Aktie (vorher: 3,15 Euro).

Die Performance der OMV war laut Goldman Sachs die zweitschlechteste in der Bewertungsgruppe des Instituts. Der Markt habe die OMV für den fehlgeschlagenen Übernahmeversuch der Verbundgesellschaft bestraft, so die Experten. Nach Ansicht der Analysten würde der Markt das Akquisitionsrisiko jedoch überbewerten und eine der interessantesten Aktien-Entwicklungen im Sektor übersehen, hieß es weiter.

Derzeit restrukturiert die OMV ihre rumänische Tochter Petrom, eine Reduzierung der Produktionskosten ist geplant. Die Annäherung des Gaspreises zum europäischen Durchschnitt und ein Vertrag mit der Regierung zur steuerlichen Entlastung, sollte sich positiv auf das Unternehmen auswirken, schreiben die Goldman-Sachs-Experten.

Am Mittwoch notierte die OMV-Aktie an der Wiener Börse gegen 11:20 Uhr mit einem Aufschlag von 2,33 Prozent bei 47,94 Euro. (APA)

Share if you care.