Acht Tote bei Selbstmordanschlag auf Restaurant

15. Juli 2006, 15:30
1 Posting

20 Menschen bei Angriff in Bagdad verletzt

Bagdad - Ein Selbstmordattentäter hat in einem Restaurant in der irakischen Hauptstadt Bagdad sieben Menschen mit in den Tod gerissen. Bei dem Anschlag am Mittwoch wurden nach Polizeiangaben 20 Menschen verletzt. Der Tatort liegt im überwiegend von Schiiten bewohnten Viertel Neu-Bagdad. Das Attentat ereignete sich während eines unangekündigten Besuchs von US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld in der irakischen Hauptstadt.

Allein in den vergangenen Tagen wurden im Irak Dutzende Menschen durch Anschläge, Straßenkämpfe und Vergeltungsschläge getötet. US-Botschafter Zalmay Khalilzad hatte am Dienstag gesagt, die Kämpfe zwischen den Religionsgruppen stellten mittlerweile eine größere Herausforderung für das irakische und das US-Militär in dem Land dar als die seit drei Jahren andauernden Angriffe durch sunnitische Aufständische. (APA/Reuters)

Share if you care.