Inntalautobahn: Tiroler bei Markierungsarbeiten von Auto erfasst

13. Juli 2006, 09:10
posten

Lenker fuhr nach Unglück weiter, ohne seine Daten zu hinterlassen

Innsbruck - Bei Markierungsarbeiten auf der Inntalautobahn bei Schwaz in Tirol ist am Dienstagabend ein Arbeiter von einem Pkw erfasst und verletzt worden. Der Unglückslenker, der mit einem Pkw mit deutschem Kennzeichen unterwegs war, hielt zwar kurze Zeit am Pannenstreifen an, setzte dann aber laut Polizei seine Fahrt fort, ohne seine Daten zu hinterlassen.

Der aus Hall (Bezirk Innsbruck-Land) stammende Arbeiter war mit einem Kollegen damit beschäftigt, so genannte Markierungsknöpfe auf die Fahrbahn aufzubringen. Der Bereich war mit Warnleitanhänger und Absicherungshüten abgesichert. Die Arbeiten wurden auf der Überholspur durchgeführt.

Der 33-Jährige befand sich im abgesicherten Arbeitsbereich, als er vom Lenker des silbernfarbenen Mercedes erfasst und samt seinem Arbeitsgerät auf die Fahrbahn geschleudert wurde. Der Arbeiter erlitt eine Verletzung des linken Sprunggelenks und Prellungen sowie Schürfwunden. Er wurde in das Krankenhaus Schwaz gebracht.

Share if you care.