Beschuldigte im Coca-Cola-Spionage-Fall angeklagt

30. Juli 2006, 17:01
4 Postings

Verschwörung zum Diebstahl von Betriebsgeheimnissen lautet der Vorwurf - Drei mutmaßlichen Tätern drohen bis zu zehn Jahre Gefängnis

Atlanta - Die drei Beschuldigten im Fall des Coca-Cola-Verrats sind am Dienstag (Ortszeit) der Verschwörung zum Diebstahl von Betriebsgeheimnissen angeklagt worden. Die Bundesanklagekammer in Atlanta im US-Bundesstaat Georgia warf ihnen vor, sie hätten Firmengeheimnisse von Coca-Cola zur eigenen Bereicherung stehlen wollen.

Der 41-jährigen Sekretärin Joya Williams und ihren beiden mutmaßlichen Komplizen Ibrahim Dimson (30 Jahre) und Edmund Duhaney (43 Jahre) drohen nun bis zu zehn Jahre Haft und eine Geldstrafe von bis zu 250.000 Dollar (rund 196.000 Euro). Williams war in der vergangenen Woche gegen Kaution auf freien Fuß gesetzt worden. Dimson und Duhaney befinden sich weiter in Haft.

Die drei waren bei ihrem Versuch aufgeflogen, Coca-Cola-Firmenunterlagen und Getränkeproben ausgerechnet an den Erzrivalen PepsiCo zu verkaufen. PepsiCo selbst hatte Coca-Cola von dem Angebot, das ein gewisser "Dirk" unterbreitet hatte, informiert. Der Getränkeriese schaltete daraufhin die US-Bundespolizei FBI ein. (APA/AFP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.