Weiterer Geheimdienst-Agent in Italien verdächtigt

11. Juli 2006, 17:01
posten

Zuvor wurde Marco Mancini, die Nummer zwei des Militärgeheimdienstes, festgenommen

Rom - Die Mailänder Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen gegen einen weiteren hochrangigen Agenten des Militärgeheimdiensts SISMI aufgenommen. Der Funktionär, Raffaele Di Troia, soll dem US-Geheimdienst CIA im Jahr 2003 geholfen haben, einen ägyptischen islamischen Geistlichen aus Italien zu entführen, berichteten italienische Medien am Dienstag. Di Toria beteuerte seine Unschuld. Er soll noch diese Woche vernommen werden.

Vergangene Woche hatte die Mailänder Staatsanwaltschaft die "Nummer Zwei" des SISMI, Marco Mancini, und einen weiteren Agenten festgenommen. Die Ermittlungen gegen Mancini, den Chef der Abteilung für militärische Gegenspionage beim SISMI, sind ein starkes Indiz dafür, dass europäische Dienste von den Praktiken der CIA in Europa mehr wussten, als sie zugeben. Im Mailänder Entführungsfall hatte die italienische Justiz bisher nur gegen US-Bürger ermittelt. Im Dezember waren Haftbefehle gegen 22 CIA-Agenten erlassen worden. Ein Prozess soll laut Staatsanwaltschaft im Juli beginnen. (APA)

Share if you care.