Abbas bemüht sich um Vermittlung Jordaniens

13. Juli 2006, 12:17
posten

Mit Hubschrauber nach Amman geflogen - Gespräch über israelische Angriffe in Gaza

Amman - Der palästinensische Präsident Mahmoud Abbas will Jordanien ersuchen, Israel in der Geiselkrise zu einem Ende seiner Militäroffensive im Gaza-Streifen zu drängen. "Präsident Abbas bemüht sich bei Jordaniens König Abdullah um dessen Unterstützung, die israelischen Angriffe auf Zivilisten zu stoppen, die nur mehr Gewalt schüren und die Bemühungen um eine Wiederaufnahme von Friedensgesprächen behindern", sagte ein palästinensischer Regierungsvertreter am Dienstag.

Abbas sei über Nacht mit einem jordanischen Hubschrauber nach Amman geflogen. Er werde den haschemitischen Monarchen und dessen engste Berater über die israelischen Luft- und Bodenangriffe im Gaza-Streifen informieren, hieß es in den palästinensischen Regierungskreisen.

Der König hatte am Freitag das sofortige Ende der israelischen Militäroffensive gefordert. Die Rechnung müssten unschuldige Zivilisten begleichen, sagte er. Abdullah II. drückte auch seine Bereitschaft aus, einen Beitrag zur Wiederbelebung des Verhandlungsprozesses zwischen Israelis und Palästinensern zu leisten. Israel und Jordanien hatten 1994 einen Friedensvertrag unterzeichnet. (APA/Reuters)

Share if you care.