Unpersönliche Ekel-Träumereien

10. Juli 2006, 20:02
posten

"Liebesgeschichten und Heurathssachen" auf Schloss Rothmühle in Rannersdorf

Geschichten sind etwas romantisches, träumerisches, idealisiertes - Sachen hingegen sind nüchterne Ereignisse, geplante Vorgänge, unpersönliche Verbindungen. Wichtige Unterscheidungen, welche die Liebesgeschichten und Heurathssachen, derzeit bei den Nestroy-Spielen in Schwechat, lehren. Um die "Sachen", nämlich das Vermögen der Lucia Distel (Bella Rössler), geht es an sich nur dem Halunken Nebel (Christian Graf), der die reiche Dame ehelichen möchte und sich als Baron ausgibt.

Dem echten Baron, Alfred (Florian Haslinger), ist hingegen nur an der Liebe zur mittellosen Ulrike (Sabine Stacher) gelegen, und ehrliche Gefühle bringt auch der Kaufmannssohn Buchner (Thomas Trabitsch) der Tochter des Neurreichen Herrn Fett entgegen. Und da die soziale Ungleichheit der wirklich und scheinbar Verliebten die diversen Verbindungen nicht so ohne weiteres erlaubt, wird in Nestroys Posse intrigiert und geflunkert, soviel das Ego des deklassierten Nebel eben braucht. Der steht dann am Ende aber auch alleine da.

Peter Grubers Inszenierung geht über die unmittelbaren Anregungen einer satirischen Darstellung weit hinaus. Die Charaktere werden sich selbst karikierend gezeigt, die Gegenüberstellung von Adel und Bürgertum lässt den konservativen Lodenträger gegen den Saunaschlapfenproleten um den Anspruch auf Ekel vor dem anderen buhlen. (ih /DER STANDARD, Printausgabe, 11.7.2006)

Schloss Rothmühle
2320 Rannersdorf
01/707 82 72
bis 5. 8. Di, Mi, Fr, Sa, 20.30
Share if you care.