Bibliothek des Verbrechens

14. Juni 2000, 10:17

Das SYNDIKAT für Krimi-Fans

Für Krimi-Fans, die das Verbrechen lieben, gibt es jetzt eine neue Anlaufstelle: Das SYNDIKAT - die erste deutsche Krimi-Bibliothek - ist online. An die 2.500 Romane und Erzählungen stehen den LeserInnen zur Verfügung. Darüber hinaus wird eine umfangreiche Sekundärliteratur geboten. Schwerpunkt der Sammlung, die jährlich um etwa 200 Neuerscheinungen wachsen soll, ist die seit 1965 in West und Ost erschienene deutschsprachige Kriminalliteratur. Neben dem unterhaltsamen Schmökern ist auch eine gezielte Information über das Genre des Amoralischen und Verbotenen möglich. Die Bibliothek kann auch zu wissenschaftlichen Zwecken genutzt werden.

Mehr als 250 deutschsprachige Krimi-Autorinnen und Autoren haben sich im SYNDIKAT zusammengeschlossen, um sich gegenseitig über ihre mörderischen Aktivitäten auf dem Laufenden zu halten. Gegründet wurde das SYNDIKAT von zwanzig der bekanntesten deutschsprachigen Krimi- AutorInnen am 2.2.1986 aufgrund einer Initiative von Fred Breinersdorfer in Stuttgart. Sie wollen die deutschsprachige Kriminalliteratur fördern, sich gegenseitig über Medienprobleme, Vertragsbedingungen und Marktchancen informieren und Kontakte zu ausländischen Kolleginnen und Kollegen pflegen. (pd)

Share if you care.