Hawkings Fragen zum Überleben

21. Juli 2006, 16:11
4 Postings

Auf die Frage nach einem Überleben der Menschheit hat der britische Wissenschafter innerhalb von zwei Tagen 16.000 Antworten erhalten

London - Auf die grundsätzliche Frage nach dem Überleben der Menschheit hat der britische Wissenschafter Stephen Hawking eine Flut von Antworten erhalten. Auf Einladung des Internet-Providers Yahoo stellte der schwerbehinderte 64-jährige Astrophysiker die Frage: "Wie kann sich die menschliche Rasse in einer Welt, die sich politisch, sozial und in Umweltfragen im Chaos befindet, noch weitere 100 Jahre halten?" Innerhalb von zwei Tagen gingen rund 16.000 Mails ein.

Viele berichteten von ihrem Glauben an Gott, andere äußerten die Hoffnung auf weitere technologische Fortschritte. Es gab aber auch Vorschläge, ins Weltall oder in die Tiefen der Meere auszuwandern. Hawking selbst hat schon eine Flucht ins All angeregt.

Die Universität Cambridge, an der Hawking eine Professorenstelle hat, ließ offen, ob der Astrophysiker auf die Mails reagieren wird. (dpa, DER STANDARD Printausgabe 10.7.2006)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Stephen Hawking

Share if you care.