Macht, Geld, Einfluss

9. Juli 2006, 19:21
posten

Deutsche Familienunternehmen mit jeder Menge Macht, Geld und Einfluss stellt der Wirtschaftsjournalist Ulrich Viehöver in diesem Buch vor

Die Fußball-WM ist Geschichte, Deutschland kann sich wieder anderen Themen zuwenden. Deutsche Familienunternehmen mit jeder Menge Macht, Geld und Einfluss stellt der Wirtschaftsjournalist Ulrich Viehöver in diesem Buch vor. Firmen wie Henkel, Merckle, Sal. Oppenheim oder Boehringer, die zu den größten Konzernen der Welt zählen, medial aber eher im Hintergrund stehen, beleuchtet der Autor von ihrer Entstehungsgeschichte bis zur Gegenwart.

Die zwölf im Buch vorgestellten Großbetriebe beschäftigen weltweit über eine Million Menschen, machen Milliardenumsätze und mischen kräftig in Deutschlands Wirtschaftspolitik mit.

Viehöver hat gewissenhaft recherchiert, erzählt stilsicher und mit Schwung über Firmen- und Privatleben der "Einfluss-Reichen". Dabei lernt man millionenschwere Geizhälse, kunstsinnige Altruisten, exzentrische Despoten, erfolgsverwöhnte Karrieristen, medienscheue Eigenbrödler, ehrgeizige Patriarchen kennen - alle steinreich, global agierend, mit Unternehmergeist, Geschäftssinn und langer Firmentradition.

Sattelfest bei den Fakten, einfallsreich bei den Formulierungen, detailgenau, ohne jemals langweilig oder ausschweifend zu sein, gelingt es dem Autor, dem Leser sowohl private wie auch geschäftliche Einblicke in die Welt der weit gehend das Licht der Öffentlichkeit scheuenden Dynastien zu vermitteln.

Vorwerfen könnte man dem Autor lediglich, dass börsenotierte Unternehmen gemeinhin nicht als Familienbetriebe gelten. Das sie im Buch als solche bezeichnet werden, mag man aber letztlich doch durchgehen lassen. (baf/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 10.72006)

Ulrich Viehöver: Die Einfluss-Reichen. Henkel, Otto und Co -Wer in Deutschland Geld und Macht hat. Campus-Verlag, Frankfurt am Main 2006. Preis: 25,60 Euro.
  • Artikelbild
    foto: campus
Share if you care.