Danke sagen passt immer, Franz

9. Juli 2006, 19:13
2 Postings

Deshalb sagt es auch DER STANDARD zum WM-Abschied

Franz Beckenbauer, Birgit Baumann, Martin Grabner, Christian Hackl, Jaro Jiricka, Brigitte Kautschitsch, Sigi Lützow, Rudi Reiterer, Wolfgang Weisgram und Benno Zelsacher haben sich von 9. Juni bis 9. Juli förmlich zerrissen, um den Standard ins WM-Finale zu bringen. Wir reden nicht nur von Spielen, sondern von Tagen, die schier kein Ende nahmen, weil der Standard, sportbegeistert, wie er nun einmal ist, sich und seinen Lesern partout nichts vorenthalten wollte und stets bis zum Schlusspfiff "offen hielt". Verlängerung hin, Elfer her. Danke fürs Offenhalten.

Zugeliefert haben Bert Rebhandl, Karl Fluch, die Standard-Frauen (Schnuckelseite!), FAS-research (Analysen!) sowie die Autoren Franzobel, Peter Menasse, Wendelin Schmidt-Dengler und Johann Skocek.

Natürlich haben wir - wieder einmal - daheim viel Verständnis erfahren, unsere PartnerInnen bekamen uns wochenlang nicht zu Gesicht. Denn wenn die Tage dann doch irgendwann ein Ende nahmen, so nahmen sie es oft und oft im Kino alias Hollerbusch alias Zum Holunderstrauch. 1000 Dank, Herr Wirt! Fürs Offenhalten. (Fritz Neumann, DER STANDARD Printausgabe 10. Juli 2006)

Share if you care.