Chronologie: Unfälle mit Airbus-Maschinen

13. Juli 2006, 15:14
11 Postings

Prototyp des "flüsternden Riesen" absolvierte 1972 Jungfernflug

Hamburg - Flugzeuge des europäischen Konsortiums Airbus Industrie (Toulouse) werden erfolgreich auf allen Kontinenten eingesetzt. Der Prototyp des "flüsternden Riesen", der Airbus A300, absolvierte seinen Jungfernflug am 28. Oktober 1972. Seitdem ist die Jet-Familie um weitere Typen größer geworden. Im Jänner 2005 wurde das zweistöckige Großraumflugzeug A380 mit 550 bis 850 Sitzplätzen vorgestellt. Es gab allerdings auch immer wieder Unfälle oder Abstürze von Airbus-Maschinen, wie in den folgenden Fällen mit mindestens 50 Toten:

  • 03.05.2006 - 113 Tote vor Sotschi (Russland). Ein A320 stürzt beim Landeanflug auf Sotschi in das Schwarze Meer.

  • 12.11.2001 - 265 Tote in New York (USA). Nach Abbruch des Leitwerks stürzt ein A300-600 in ein Wohngebiet im Stadtteil Queens.

  • 23.08.2000 - 143 Tote vor Manama (Bahrain). Ein A320 der Gulf Air stürzt beim wiederholten Landeversuch in den Persischen Golf.

  • 30.01.2000 - 169 Tote vor Abidjan (Elfenbeinküste). Kurz nach dem Start zerschellt ein A310 der Kenya Airways im Atlantik.

  • 11.12.1998 - 101 Tote in Surat Tani (Thailand). Bei einem heftigen Tropengewitter stürzt ein A320 der Thai Airways vor der Landung in ein Sumpfgebiet.

  • 16.02.1998 - 203 Tote in Taipeh (Taiwan). Ein A300 der taiwanesischen CAL verfehlt die Landebahn, kracht in eine Häuserzeile und explodiert.

  • 26.09.1997 - 234 Tote bei Medan (Indonesien). Bei schlechter Sicht wegen verheerender Waldbrände geht ein A300 der indonesischen Garuda im Bergland von Sumatra in Flammen auf.

  • 31.03.1995 - 60 Tote bei Bukarest (Rumänien). Unwohlsein des Piloten und ein Motordefekt nach dem Start sollen ursächlich für den Absturz eines A310 der Tarom gewesen sein.

  • 26.04.1994 - 264 Tote in Nagoya (Japan). Ein taiwanesischer A300 berührt bei der Landung mit einer Tragfläche die Rollbahn und geht in Flammen auf.

  • 22.03.1994 - 75 Tote bei Maisas (Russland). Weil der Pilot vermutlich seinen 15-jährigen Sohn ans Steuer gelassen hatte, stürzt ein A310 in Westsibirien ab.

  • 28.09.1992 - 167 Tote bei Kathmandu (Nepal). Beim zu tiefen Landeanflug zerschellt ein A300 der pakistanischen PIA an einem Berg.

  • 31.07.1992 - 113 Tote bei Kathmandu (Nepal). Ein A310 der Thai Airways prallt vor der Landung gegen eine Bergwand.

  • 20.01.1992 - 87 Tote bei Straßburg (Frankreich). Vor der Landung zerschellt ein zu tief fliegender A320 der Air Inter am Odilienberg.

  • 14.02.1990 - 92 Tote bei Bangalore (Indien). Ein indischer A320 explodiert nach misslungener Landung. (APA/dpa)
    Share if you care.