Fünf entführte UNO-Soldaten freigelassen

12. Juli 2006, 15:11
posten

Mehr als einen Monat nach ihrer Verschleppung

Kinshasa - Mehr als einen Monat nach ihrer Verschleppung sind im Kongo fünf nepalesische UN-Soldaten freigekommen. Die Blauhelme seien gesund und in guter Verfassung, erklärten die Vereinten Nationen am Samstag. Bereits Ende Juni hatten kongolesische Milizen zwei nepalesische UNO-Soldaten freigelassen. Alle sieben waren bei einem Gefecht im Nordosten des Landes Ende Mai gefangen genommen worden, bei dem ein nepalesischer Soldat getötet wurde.

Im Kongo sind derzeit rund 17.000 UNO-Friedenssoldaten im Einsatz. Am 30. Juli sollen erstmals seit Jahrzehnten auf demokratischem Weg Parlament und Präsident gewählt werden. Die deutsche Bundeswehr beginnt am Montag mit der Verlegung ihres aus rund 600 Soldaten bestehenden Hauptkontingents für die EU-Truppe zur Sicherung der Wahlen. Das Bundesheer beteiligt sich mit bis zu zehn Stabsoffizieren am EU-Einsatz. (APA/Reuters)

Share if you care.