Banküberfall in Linz: Mehr als 29.000 Euro Beute

9. Juli 2006, 18:37
2 Postings

Täter stieg durch Fenster und flüchtete zu Fuß - Fahndung vorerst erfolglos

Linz - Eine Bank ist Freitagvormittag in Linz überfallen worden. Der bewaffnete Täter, von dem bis zum frühen Nachmittag jede Spur fehlte, erbeutete mehr als 29.000 Euro.

Der Mann, der mit einer schwarzen Perücke und einem schwarzen Tuch vor dem Mund maskiert war, hatte die Bankfiliale kurz vor 9.30 Uhr betreten. Mit einer hellgrauen Pistole in der Hand forderte er: "Alles Geld her." Die Mitarbeiter und Kunden mussten sich auf den Boden legen. Die Beute - 28.300 Euro und weitere 1.000 Euro in Fremdwährung - verstaute der Räuber in einer schwarzen Nylontasche.

Dann stieg er durch ein Fenster und flüchtete zu Fuß in Richtung Westbahn. Die Fahndung, bei der auch ein Hubschrauber eingesetzt wurde, verlief vorerst erfolglos.

Der Täter, der vermutlich oberösterreichischen Dialekt sprach, ist zirka 1,85 Meter groß und schlank. Er trug einen hellen Kapuzensweater, eine dunkle Hose sowie schwarze Sportschuhe mit weißer Sohle und einem weißen Keilmotiv.

(APA)

Share if you care.