Briten liefern NASA-Hacker an die USA aus

11. Juli 2006, 13:16
65 Postings

Mann soll Schaden von 700.000 Dollar angerichtet haben

Großbritannien hat die Auslieferung eines mutmaßlichen Hackers an die USA genehmigt, der für den größten Einbruch aller Zeiten in Militärcomputer verantwortlich sein soll. Innenminister John Reid habe der Überstellung von Gary McKinnon zugestimmt, teilte sein Ministerium am Donnerstag mit. Die US-Staatsanwaltschaft wirft McKinnon vor, von Februar 2002 an ein Jahr lang in Systeme der Regierung eingedrungen zu sein und dabei einen Schaden von 700.000 Dollar (549.666 Euro) angerichtet zu haben. Ihm drohen 70 Jahre Haft und eine Strafe von 1,75 Millionen Dollar.

Widerstand

McKinnon hat den Einbruch in die Systeme zugegeben, beteuert jedoch, keinen Schaden angerichtet zu haben. Er kündigte Widerspruch gegen die Entscheidung zur Auslieferung an. "Ich bin sehr besorgt und fühle mich sehr von meiner Regierung im Stich gelassen", sagte er dem Sender BBC. In den USA könne er nicht auf ein faires Verfahren hoffen. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.