Emission russischer Rosneft bereits überzeichnet

12. Juli 2006, 19:48
posten

Der Börsengang des russischen Ölkonzerns Rosneft steht offenbar vor einem erfolgreichen Abschluss

London/Moskau - Der Börsengang des russischen Ölkonzerns Rosneft steht laut einem Pressebericht vor einem erfolgreichen Abschluss. Privatanleger, Großinvestoren und Ölfirmen hätten inzwischen mehr Aktien des Staatskonzerns geordert als angeboten werden, erfuhr das "Handelsblatt" (Freitag-Ausgabe) aus Finanzkreisen.

Wegen der hohen Nachfrage hat Rosneft die Zeichnungsfrist für Privatanleger um zwei Tage bis zum 12. Juli verlängert. Institutionelle Investoren haben nach wie vor bis zum 13. Juli Zeit, Aktien zu ordern. Die Preisspanne für die Emission liegt bei 5,85 bis 7,85 Dollar (zwischen 4,59 und 6,16 Euro) je Aktie. Im Vorfeld hatten viele Experten die Bewertung als zu hoch kritisiert.

Rosneft bietet 13 bis 19 Prozent seiner Papiere an. Mit einem erhofften Emissionserlös von bis zu 11,6 Milliarden Dollar (9,11 Mrd. Euro) würde der Börsengang des Ölkonzerns zu einer der bisher größten Emissionen weltweit zählen. Als Risiko gelten Klagen des vom Staat zerschlagenen Konkurrenten Yukos, dessen Hauptförderbetrieb Juganskneftegas auf umstrittene Weise an Rosneft übergegangen war. (APA/dpa)

Share if you care.