Taepodong 2 war angeblich auf hawaiianische Gewässer gerichtet

15. Juli 2006, 09:42
28 Postings

Laut Zeitungsangaben - Nordkoreanische Rakete stürzte kurz nach dem Start ins Japanische Meer

Tokio - Die von Nordkorea getestete Langstreckenrakete war laut einem japanischen Zeitungsbericht vermutlich auf hawaiianische Gewässer gerichtet. Zu diesem Schluss seien das japanische Verteidigungsministerium und die US-Streitkräfte nach einer Analyse der von der Rakete tatsächlich zurückgelegten Strecke gekommen, berichtete die Zeitung "Sankei" am Freitag.

Die Rakete vom Typ Taepodong 2 war am Mittwoch schon kurz nach dem Start ins Japanische Meer gestürzt. Eigentlich hätte sie aber in der Nähe des US-Staats Hawaii im Pazifik landen sollen, schrieb "Sankei". (APA/AP)

Share if you care.