UNO-Hubschrauber beschossen

12. Juli 2006, 15:11
posten

Co-Pilot von einer Kugel getroffen und verletzt

Kinshasa - Im Osten des Kongo ist am Donnerstag ein Hubschrauber der Vereinten Nationen unter Feuer geraten. Der Co-Pilot aus Bangladesch sei von einer Kugel getroffen und verletzt worden, sagte UN-Sprecher Carmine Camerini. Der Hubschrauber habe seinen Flug fortsetzen können. Der Co-Pilot sei direkt nach der Landung operiert worden und nicht in Lebensgefahr.

Die insgesamt sieben Insassen hatten Flugblätter über der Provinz Ituri abgeworfen, in denen die Aufständischen aufgefordert wurden, vor der Parlaments- und Präsidentenwahl am 30. Juli ihre Waffen niederzulegen. Die EUFOR-Truppe ist etwa 2.000 Mann stark und soll einen geordneten Ablauf der Wahl sicherstellen. (APA/AP)

Share if you care.