Budgetloch legt Atlantic City lahm

9. Juli 2006, 19:07
2 Postings

Kasino-Kontrollore wurden beurlaubt

New York - In Atlantic City an der Ostküste der USA stehen seit Mittwoch wegen einer Haushaltssperre des Staats New Jersey die Spielautomaten still. Laut Angaben der Behörden mussten sämtliche zwölf Kasinos der Stadt bis auf Weiteres den Betrieb einstellen. Grund ist eine Vorschrift, die den Betrieb nur in Anwesenheit eines Vertreters der Behörde erlaubt. Wegen der Haushaltssperre hat der Staat jedoch seine meisten Angestellten beurlaubt.

Zu dem Schritt sah sich Gouverneur Jon Corzine wegen einer Budgetlücke von umgerechnet 3,5 Milliarden Euro gezwungen. Auch zum Erlass einer Ausnahmeregelung für die Glücksspiel-Kontrollore hat Corzine laut eigenen Worten keine Befugnis.

Die Betreiber der Kasinos befürchten bis zu 22 Millionen Dollar (rund 17 Millionen Euro) Einnahmeverlust pro Tag. Durch die Ausfälle entgehen auch dem Staat Millionen an Steuern. (Reuters, DER STANDARD - Printausgabe, 7. Juli 2006)

Share if you care.