Schlechte Aussichten - RTL-Chefin schickt "Balko" in Pension

9. Oktober 2006, 14:53
7 Postings

Aus für RTL-Klassiker wie "Die Sitte", "Die Wache" und "Notruf" - Anke Schäferkordt setzt auf Dokusoaps und Shows

Die Arbeit der neuen RTL-Chefin Anke Schäferkordt trägt erste Früchte: Sie schickt den tatsächlich seit Langem reichlich überwuzelten TV-Ermittler "Balko" in Pension. Mit Vox gelang Schäferkordt zweifellos eine respektable Neupositionierung. Ob ihr das mit RTL ebenfalls glückt, bleibt vorerst abzuwarten.

Von ersten Details des kommenden Herbstprogramms berichtet das Branchenblatt werben & verkaufen: Zu begrüßen ist, dass - ebenfalls nicht sehr sexy - "Die Sitte" und "Die Wache" nicht weiterproduziert werden. Talk-Opa Hans Meiser wird seiner letzten Insel, der Realityshow "Notruf" beraubt. Auch gut.

Dokusoaps ...

Aber, Sie ahnen es bereits: Um alle diese ungeliebten als Ersatz schickt Schäferkordt Dokusoaps nach. Dabei drohen nicht nur Fortsetzungen von "Die Super-Nanny" und "Bauer sucht Frau", sondern auch Innovationen mit klingenden Namen, wie "Schwiegertochter gesucht", "Katja's härtester Job" oder "Restaurant-Tester".

... und Shows

Doch es kommt noch dicker: Man wolle weiters verstärkt auf Shows setzen. So seien weitere Folgen von "Let's dance" - Pendant zu den österreichischen "Dancing Stars" - oder der Eistanzvariante "Dancing on Ice" geplant.

Der Anteil an hochwertigen US-Serien soll dabei nicht ausgebaut werden. Mit "Prison Break" habe der Kölner Sender auch nur bisher auch nur eine US-Serie für den Hauptabend erworben. Stattdessen wird fleißig eigenproduziert. Zum Beispiel mit Hannes Jaenicke, auch Heiner Lauterbach werde öfters auftauchen, versprach man. Danke, wir haben genug gehört. (prie/DER STANDARD, Printausgabe, 7.7.2006)

Share if you care.