"Winterreise" eröffnet Münchner Filmfest

12. Juli 2006, 10:24
posten

Österreich mit zwei Beiträgen von Andreas Horvath im internationalen Programm

München/Wien - Mit dem Spielfilm "Winterreise" von Hans Steinbichler wird am 14. Juli das 24. Münchner Filmfest eröffnet. Nach seinem Debüt "Hierankl" konnte der Nachwuchsfilmer für sein zweites Werk prominente Schauspieler gewinnen: Josef Bierbichler spielt darin an der Seite von Hanna Schygulla und Sibel Kekilli einen entnervten Unternehmer, der in Kenia seine emotionale Heimat sucht. Insgesamt präsentiert das Festival bis zum 22. Juli rund 200 Filme aus aller Welt - darunter auch drei Werke aus Österreich.

Im internationalen Programm ist der Regisseur Andreas Horvath mit zwei Beiträgen vertreten. In "Views Of A Retired Night Porter" interviewte er denselben Nachtportier, den 30 Jahre zuvor der polnische Altmeister Krzysztof Kieslowski porträtiert hatte. Und in der Doku "The Silence Of Green", die bereits 2002 entstanden ist, beschäftigt er sich mit den Folgen der Maul- und Klauenseuche in Großbritannien - für das Filmfest "ein poetischer Essay als politische Anklage". Im Rahmen des Kinderfilmfestes läuft zudem "Karo und der liebe Gott" von Danielle Proskar.

Figgis, Makhmalbaf

Besondere Reihen des Filmfests zeigen die Werke von Mike Figgis ("Leaving Las Vegas") und der iranischen Familie Makhmalbaf, die mit ihren kritischen politischen Filmen in ihrer Heimat Iran für großen Wirbel sorgten. Überhaupt spielen wie schon in den vergangenen beiden Jahren politische Dokumentar- und Spielfilme eine große Rolle. Als Beispiel nannte Festivalleiter Andreas Ströhl bei der Vorstellung des Programms den US-Film "Eine unbequeme Wahrheit" über den ehemaligen US-Vizepräsidenten Al Gore, der mit einer Kampagne auf die globale Erwärmung aufmerksam machen will.

Und Musik

Auch viele Musikfilme sind wieder im Programm. Zu den Höhepunkten zählt der Besuch des Regisseurs Jonathan Demme, der den Rockmusiker Neil Young für seinen Film "Heart of Gold" auf seinen Konzerten begleitet hat. Police-Fans kommen auf ihre Kosten, wenn der Mitbegründer der Band, Stewart Copeland, sein filmisches Porträt "Everyone stares: The Police inside out" persönlich vorstellen wird.

Zehn Preise werden in diesem Jahr verliehen. Zu den wichtigsten zählen der Förderpreis des Deutschen Films, der Cinemerit-Award an Barry Levinson und der Bernhard Wicki Friedenspreis, den Florian Henckel von Donnersmarck ("Das Leben der Anderen") und sein Hauptdarsteller Ulrich Mühe erhalten. (APA/dpa)

  • Mit Josef Bierbichler auf eine "Winterreise" nach Kenia
    foto. filmfest münchen

    Mit Josef Bierbichler auf eine "Winterreise" nach Kenia

Share if you care.