Mehrere tausend deutsche Studenten protestieren gegen Studiengebühren

8. März 2007, 11:32
1 Posting

Veranstaltung in Frankfurt verlief friedlich

Frankfurt/Main - Mehrere tausend Studenten haben am Donnerstag in Frankfurt am Main gegen die Einführung von Studiengebühren protestiert. An dem Sternmarsch und einer Kundgebung in der Innenstadt nahmen laut Polizei bis zu 3000 Menschen teil, laut Veranstalterangaben waren es sogar 5000. Die Studenten kamen nach Angaben des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) der Universität Frankfurt aus gesamt Deutschland. Die Demonstration sollte die letzte größere Aktion vor den Semesterferien sein.

Laut Polizei verlief die Veranstaltung zunächst friedlich. Hintergrund für die Proteste ist der Plan der CDU-geführten Landesregierung, ab dem Wintersemester 2007/2008 Studiengebühren in Höhe von 500 Euro pro Semester einzuführen. Auch mehrere andere Länder wollen künftig Gebühren erheben. (APA/AFP)

Share if you care.