OSZE: Wahl "weitgehend demokratisch"

6. Juli 2006, 15:43
2 Postings

EU-Kommission begrüßt faire Abstimmung und die Festigung der Demokratie

Skopje - Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) hat den Ablauf der Parlamentswahl in Mazedonien als "weitgehend demokratisch" beurteilt. Der Wahltag sei ruhig verlaufen, es habe nur "vereinzelte Fälle ernsthafter Unregelmäßigkeiten" gegeben, teilte die OSZE am Donnerstag in der mazedonischen Hauptstadt Skopje mit.

Auch die EU-Kommission begrüßte den fairen Verlauf der Abstimmung. EU-Erweiterungskommissar Olli Rehn sagte am Donnerstag in Brüssel: "Das bedeutet einen weiteren Schritt zur Festigung der Demokratie in dem Land." Die hohe Wahlbeteiligung zeuge von politischer Reife der Mazedonier.

Zuvor hatten bereits die Spitzenkandidaten der beiden größten Parteien ihren Bürgern politische Reife attestiert. Sie hätten gezeigt, dass sie freie und faire Wahlen abhalten könnten, sagte der scheidende Regierungschef Vlado Buckovski. Seine Sozialdemokratische Union verlor bei dem Urnengang am Mittwoch mit 23,3 Prozent der Stimmen gegen die national-konservative Opposition, die nach Angaben der Wahlkommission 32,5 Prozent der Stimmen erhielt. (APA)

Share if you care.