VKB-Bank: Generaldirektor Krenner zieht sich in Aufsichtsrat zurück

27. Juli 2006, 15:25
posten

Albert Wagner wird Nachfolger - Vorstand wird von zwei auf drei Mitglieder erweitert

Linz - Die oberösterreichische VKB-Bank bekommt mit Anfang 2007 eine neue Führung: Generaldirektor und Vorstandsvorsitzender Gernot Krenner zieht sich in den Aufsichtsrat zurück, sein Stellvertreter Albert Wagner folgt ihm in beiden Funktionen nach, teilte die Bank am Donnerstag in einer Presseaussendung mit. Der Vorstand wird von zwei auf drei Personen erweitert.

Wagners Wahl sei von allen Seiten erwartet worden, hieß es in der Aussendung, er habe sich bereits seit zwölf Jahren im Vorstand bewährt. In einer Aufsichtsratssitzung am Donnerstag ist schließlich die Entscheidung gefallen. Im erweiterten Vorstand stehen Wagner zwei neue Mitglieder zur Seite: Der Leiter des Firmenkundengeschäftes, Adam Schwebl und Christoph Wurm - bisher für Risikosteuerung und Controlling zuständig - konnten sich im Auswahlverfahren gegenüber externen Bewerbern durchsetzen. Auch der ehemalige Sparkassen-Vorstand Michael Martinek war zuletzt als möglicher Kandidat im Gespräch gewesen.

Der 63jährige Krenner stand 20 Jahre an der Spitze des Unternehmens. Sein Rückzug erfolge auf eigenen Wunsch: "Fast 40 Jahre in der VKB-Bank, davon 25 im Vorstand und 20 Jahre als dessen Vorsitzender bei anhaltend positiver Geschäftsentwicklung sind ein ungewöhnlich langer Zeitraum", begründete er seinen Entschluss. In der kommenden Hauptversammlung im April 2007 ist die Wahl Krenners in den Aufsichtsrat vorgesehen. (APA)

Share if you care.