Hatzl stellt sich hinter Marboe

13. Juni 2000, 14:24

"Marboe ist anders als Kärntens Landeshauptmann Haider, er zensuriert nicht"

Wien - Der Wiener SPÖ-Klubobmann Johann Hatzl hat sich im Zusammenhang mit dem von den Freiheitlichen angedrohten Misstrauensantrag gegen Peter Marboe hinter den Kulturstadtrat gestellt. "Marboe ist anders als Kärntens Landeshauptmann Haider, er zensuriert nicht. Ein möglicher Misstrauensantrag der FPÖ würde Marboe daher nur stärken", erklärte Hatzl am Dienstag in einer Aussendung.

Natürlich gebe es zwischen Marboe und der SPÖ sowohl in Sachfragen als auch zu allgemeinen gesellschaftspolitischen Anliegen zeitweilig unterschiedliche Beurteilungen und Einschätzungen. "Aber ich stehe nicht an, die Bemühungen und Leistungen Marboes im Wiener Kulturgeschehen als bemerkenswert, überlegt und von Vielfalt getragen zu bewerten", betonte Hatzl. Vor allem sein Eintreten für die Freiheit der Kunst sei hervorzuheben.(APA)

Share if you care.