Rückholaktion bringt 6,3 Millionen Euro Gutschrift beim Finanzamt

7. August 2006, 08:52
2 Postings

So lautet das Resultat der Steuerrückholaktion der Arbeiterkammer Niederösterreich

St. Pölten - 6,3 Millionen Euro Gutschrift beim Finanzamt: Dies ist das Resultat der Steuerrückholaktion der Arbeiterkammer Niederösterreich (AKNÖ), die von 20. Februar bis 16. Juni durchgeführt worden war. Mit der Steuerrückholaktion wurde jedes vierte Mitglied erreicht, denn 115.000 Menschen haben telefonisch, persönlich oder via Internet auf die Aktion reagiert", erklärte AKNÖ-Direktor Guth in einer Aussendung am Donnerstag.

Personen wurden dann mit einem persönlichen Schreiben informiert und bekamen nach der Anmeldung eine Checkliste und ein Formular für FinanzOnline zugesandt. Überdies waren es 21.250 Steuererklärungen, die mit Hilfe der Experten für 8.500 Menschen in Niederösterreich durchgeführt wurden.

Männer bekamen mehr

Von den 6,3 Millionen Euro Gesamtgutschrift entfallen vier Millionen auf Männer und 2,3 Millionen auf Frauen. Aber nicht, weil wesentlich mehr Männer die Aktion genützt hätten. AKNÖ-Präsident Josef Staudinger dazu: "Das führe ich darauf zurück, dass der Frauenanteil im Teilzeitbereich ungleich höher ist als bei den Männern und dass Frauen, wenn sie Arbeit haben, zu den weniger gut Verdienenden in diesem Land gehören. Sie sind oft nicht lohnsteuerpflichtig und bekommen daher nur die Negativsteuer zurück."

Durch die Steuerrückholaktion sei vielen Menschen erst bewusst geworden, dass sie Geld vom Finanzamt zurückbekommen können. So ging es auch einem St. Pöltner, der 9.000 Euro Steuergutschrift erhielt, berichtete Staudinger von einem besonderen "Fall". Der Familienvater, der 1.713 Euro netto verdient, wusste bis dato nichts von Alleinverdienerabsetzbetrag, Mehrkindzuschlag oder Vertreterpauschale. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.