Chinas Große Firewall ist durchbrochen

14. Juli 2006, 10:28
20 Postings

Britische Forscher haben es geschafft das weitgestrickte Sicherheitssystem zu umgehen

Forscher der University of Cambridge haben im Rahmen des 6th Workshop on Privacy Enhancing Technologies eine Arbeit veröffentlicht, aus der hervorgeht, wie die strengen digitalen Zensurmaßnahmen der Volksrepublik China umgangen werden können.

Separat arbeitende Rechner

Auf der Homepage von Richard Clayton, wird beschrieben, wie es ihm und den Wissenschaftlern Steven Murdoch und Robert Watson gelungen ist die Arbeitsweise der als "Großen Firewall Chinas" bezeichneten Firewall freizulegen. Demnach sind nicht die Router an der Grenze des chinesischen Internets für die Filterung der Daten verantwortlich, sondern separat arbeitende Rechner.

Reset-Pakete

Das Zensursystem "gaukelt" einem PC, der aus China eine Anfrage auf einen "verbotenen" Webserver startet, das Ende der Verbindung vor. Dass diese, für den Abbruch verantwortlichen, "Reset-Pakete" umgangen werden können, stellten die Forscher in Experimenten erfolgreich unter Beweis. So seien lediglich simple Firewall-Regeln auf beiden Seiten notwendig um die Pakete zu ignorieren und eine Verbindung aufzubauen.

Freiheit

Zwar gäbe es noch weitere Maßnahmen der chinesischen Regierung um das Internet nach Außen hin abzuschotten, der in der Arbeit beschriebene Weg sei jedoch ein probates Mittel, um dem Netz der Volksrepublik mehr Freiheiten einzuräumen. (zw)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Verteidigungswall bröckelt

Share if you care.